* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   1.06.15 17:53
    01.06.{Emotic(baby)}
   3.06.15 12:47
    hey ihr beiden, whow, d
   19.06.15 09:28
    Na das hört sich ja sehr
   25.06.15 08:05
    Hallo, das habt ihr se
   14.07.15 19:24
    Hey ihr zwei, wieder so
   11.08.17 04:03
    Artykuł niczego sob






08.05.2015 Stellt euch Frankreich vor, so wie es sich in klischeehaften Erzählungen oder schönen Filmen mit langen Kameraeinstellungen präsentiert. Mit unzähligen kleinen Bergdörfern die von nahezu unüberschaubaren Weingütern umgeben sind. Zwischen der wilden und imposanten Flora ziehen sich schmale und gelegentlich sehr breite Flüsse, welche an unberührt scheinenden Stellen in Wasserfälle oder Seen ausarten. Die Städte hingegen sind lebhaft und bergen neben ihren beeindruckenden historischen Gebäuden eine überwiegend junge Bevölkerung. Genau dieses Frankreich durften wir beobachten und erleben als wir in der vergangenen Woche quer durch Frankreich getuckert sind. Anders kann man es nicht sagen, da uns dieser Weg hauptsächlich über kleinere aber auch größere Berge führte und uns unser treues Wohnmobil zwar sicher, aber doch sehr langsam durch die Berge brachte. Das schöne ist, dass wir die Zeit haben um mit 40 km/h auf der Landstraße zu fahren. Leider hatten die 5-10 Autofahrer hinter uns zumeist nicht so viel Zeit und Geduld wie wir. Aber da kann man nichts machen, außer ab und zu an die Seite zu fahren und eine Reihe Autos an uns vorbei ziehen zu lassen. Wirklich schön ist, dass das Wetter mit jedem Tag besser wird. Mittlerweile scheint fast nur noch die Sonne und meistens haben wir um die 25 Grad. So lässt es sich gut leben . Der Weg den wir diese Woche zurücklegten führte über Besançon und Arbois nach Lyon. Von dort sind wir nach Clermont-Ferrand gefahren, um dann über Brive-la-Gaillard nach Bordeaux zu kommen. Jetzt stehen wir kurz vor Bordeaux auf einem Parkplatz der uns direkt auf den vorbeirauschen Fluss La Dordogne blicken lässt. Irgendwie fühlt man sich an die Elbe erinnert. Ich möchte jetzt nicht anfangen detailliert zu beschreiben was wir alles sehen durften, dass würde diesen Rahmen sprengen. Aber es steht jetzt schon durchaus fest dass wir, wenn wir wieder zurück sind, einiges zu erzählen haben werden. Bis dahin verbleiben wir mit aller liebsten Grüßen, Hauke und Fynn
8.5.15 10:40
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mama (8.5.15 13:50)
Ja, ich lese zur Zeit ja zu gerne französische Krimis. Einigen Autoren gelingt es fast so gut wie euch, einem echt Appetit auf dieses Land zu machen. Mein Herz ist voller Freude, wenn ich eure Berichte lese und mir dann vorstelle, wie ihr durch diese wunderbare Landschaft und die herrlichen Ort "schleicht" und dabei die Welt und euch selbst erlebt. Weiter so und lasst uns auch weiterhin so wunderbar teilhaben. Herzlichste Grüße und eine fette Umarmung sendet euch Mama


(14.5.15 10:10)
Hallo Ihr beiden, schön von Euch zu lesen.
Genießt Frankreich.
Liebe Grüße aus Berlin von Dörte und Tom

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung