* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   31.05.15 19:40
    {Emotic(baby)}
   1.06.15 17:53
    01.06.{Emotic(baby)}
   3.06.15 12:47
    hey ihr beiden, whow, d
   19.06.15 09:28
    Na das hört sich ja sehr
   25.06.15 08:05
    Hallo, das habt ihr se
   14.07.15 19:24
    Hey ihr zwei, wieder so






15.05.2015 Durch die Regentropfen besetzte Scheibe schaue ich auf den grauen Himmel, während der Wind das Wohnmobil wie ein Schiff bei starkem Seegang hin und her schaukelt. Es ist kalt. Vielleicht aber auch nur eine Frage des Standpunktes. In Dannenberg wären 10 Grad vielleicht sogar normal, aber in Nordspanien hätte ich das nicht erwartet. In den letzten Tagen sind wir dem besseren Wetter eigentlich immer entgegen gefahren. Vielleicht sollte man eher sagen das Wetter kam zu uns. Denn als wir vor einer Woche unser erstes kleines Reiseziel erreicht hatten ist uns aufgefallen wie viel Zeit wir eigentlich noch haben. Daraufhin entschieden wir uns mehr Zeit für die Orte zu nehmen. So blieben wir fast drei Tage in Bordeaux um dann im gemächlichen Tempo immer weiter die Küste entlang zu fahren. Es war wundervoll. So wie man es sich gerne vorstellt. Zumal es in den Touristenstädten dank Nebensaison auch genug Platz und Ruhe gab um sich alles im Schländergang anzusehen. Auch hatten wir das riesige Glück an eine unbemerkte Steilküste zu gelangen. Diese verbarg unter sich einen kleinen Felsstrand, Anden man nur gelangen konnte wenn man ein bisschen "kletterte". Aber das Glück solche versteckten Dinge zu finden basiert hauptsächlich auf unserem verlässlichen Geschick uns irgendwo zu verfahren. Die schönsten Übernachtungsplätze haben wir nur durch sinnloses scheinendes hin und her fahren gefunden. Vorgestern war es soweit. Nachdem wir für eine Strecke von nicht einmal 300 Kilometern fast vier Tage gebraucht hatten, überquerten wir die spanische Grenze und fuhren nach San Sebastian. Auch hier bleiben wir zwei Tage. Gestern entschlossen wir uns weiter in den Westen zu fahren. Hier müssen wir nun feststellen, dass das gute Wetter ohne uns weiter gezogen ist. Jetzt müssen wir wohl aufholen. Den nächsten Bericht schreibe ich dann wenn ich irgendwo in der Sonne liege und darüber lache durch welchen Zufall wir wieder einen wunderschönen Übernachtungsplatz gefunden haben. Bis dahin liebe Grüße an alle Leser, Hauke und Fynn
15.5.15 11:40
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mama (21.5.15 16:16)
Nun müsste das Wetter doch langsam mal besser werden.Und ein neuer erfreulicher Bericht könnte in der Sonne sitzend verfasst werden. Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen. Fühlt Euch herzlichst umarmt

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung